Green Worldz 1-7 Review

Seit dem 11.4.2018 ist der erste Band der bisher 7-teiligen Action-Survival-Reihe „Green Worldz“, aus der Feder Yūsuke Ōsawas, in Deutschland bei Manga Cult erhältlich.

Die Bücher sind für 10,00 € pro Band sowohl online als auch im Handel erhältlich. Der 8. Band wird am 12.6.2019 erscheinen und die Manga-Reihe damit abschließen. Des Weiteren wird jedem Band eine andere Charakterkarte beigelegt.

HANDLUNG

Akira ist gerade mit der U-Bahn unterwegs, als plötzlich ein Stromausfall den Zug zum stehen bringt. Panik bricht aus. An der Oberfläche angelangt, begegnen ihm eine unzählige Reihe riesiger Pflanzen, welche nach und nach immer mehr Menschen töten. Er flüchtet gemeinsam mit ein paar weiteren Überlebenden zurück in den Untergrund, um Schutz zu suchen. Als jedoch die Proviante knapp werden, beschließen sie weiter zu ziehen. Sie ahnen jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht, welch Gefahren und Monster in dessen sowohl Ober- als auch Untergrund beherrschen.

STORY & CHARAKTERE

Wie sollte es auch anders sein, ist unser Protagonist Akira am Anfang ziemlich beängstigt und teilweise traumatisiert. Anders, als in anderen Survival-Titeln, ändert sich dies jedoch mit der Zeit.
Er hat ein Ziel vor Augen, welches er unter allen Umständen erreichen will.
Im Laufe der Story lernen wir viele starke Kämpfer kennen, an denen sich Akira immer wieder Maßstäbe setzt und selbst zu Waffe greift.
Von Band zu Band hatte ich das Gefühl, dass immer mehr Fragen aufgeworfen wurden, so dass die Handlung nicht nur ein einfach Überlebensszenario darstellt, sondern sich mit viel mehr beschäftigt, als das. Es gab unglaublich viele „Was zur Hölle?!“ Momente, von denen nur sehr wenige voraussehbar waren.
Die Charakterentwicklung der Hauptpersonen schreiten stetig voran. Immer wieder gibt es auch Kapitel, die von der Vergangenheit einzelner Personen handeln und ihre Reaktion zur Beginn der Apokalypse zeigen. So kann man einzelne Handlungen teilweise besser verstehen und nachvollziehen.

ZEICHENSTIL

Der Zeichenstil ist sehr klar gehalten, wobei die Zeichenweise der Charaktere wohl auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig ist.
Die Kampfszenen und Gänsehaut-Momente wurden unglaublich gut in Szene gesetzt und auch die Hintergründe wurden zum größten Teil mit gezeichnet.
Die Art der Monster ist sehr abstrakt gehalten und mit neuen Ideen besetzt. Teilweise können die Darstellungen ziemlich brutal sein – also nichts für schwache Nerven.

GESAMTBEWERTUNG

Mit Green Worldz erhalten wir eine erfrischend neue Konstellation eines Survival-Titels. Eine Apokalypse, ausgelöst durch Pflanzen und all die Geheimnisse, welche dahinter stecken, entwickeln großes Interesse. Die Charaktere haben keine 0-8-15 Züge, wie man vielleicht anfangs denken könnte, sondern entwickeln sich alle individuell weiter. Ich bin gespannt, wie die Story in Band 8 ihr Ende finden wird. Ob die Gruppe Überlebender eine Lösung findet, die Apokalypse zu stoppen und eine neue Welt zu „gründen“ oder aber ob sie sich mit ihrem Schicksal zufrieden geben und sich an die Gegebenheiten anpassen.

Gesamtbewertung der Reihe: 10/10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s