Ayanashi 1 Review

Werbung durch Rezensionsexemplar

Seit dem 15.5.2019 gibt es den Fantasy/Action Titel Ayanashi 1 aus dem Hause Manga Cult in Deutschland zu kaufen. Dieser wurde mir freundlicher Weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle herzlich bedanke.

Der Manga entspringt der Feder Yukihiro Kajimotos und ist seit Mai 2019 für einen Preis von 10,00 € online oder im Handel erhältlich. Die Reihe ist in mit 4 Bänden abgeschlossen. 

HANDLUNG

Die Menschheit wurde unter die Oberfläche gedrängt, da die Welt in Dunkelheit gehüllt wurde und nun von Monstern namens Ori beherrscht wird. Die wenigen, welche sich nach oben trauen und bereit sind, sich den Kreaturen entgegenzustellen, werden Ayanashi genannt. 
Der Protagonist der Serie ist Holo, welcher ein großes Ziel vor Augen hat und bereit ist alles zutun, um es zu erreichen. Jedoch bereitet ihm schon das Berühren und der Umgang mit fremden Personen große Schwierigkeiten. Dazu bereitet ihm noch eine andere Sache Probleme: kaum unter der Oberfläche angelangt, scheint ihm die Dunkelheit dicht auf den Fersen zu sein.

STORY & CHARAKTERE

Ich muss zugeben, dass ich mich seit der Ankündigung unglaublich darauf gefreut habe, diesen Manga zu lesen. In den ersten Seiten des Mangas lernt man etwas über Holo kennen. Er ist recht zurückhalten und den Umgang mit anderen Personen gar nicht gewohnt. Er wirkte im ersten Moment für mich sogar etwas unbeholfen und lässt nicht gern jemanden nah an sich heran. Im Laufe der ersten Kapitel merkt man jedoch, dass unter seiner scheinbar harten Schale ein doch relativ weicher Kern steckt. Auch wenn man erst etwas warm werden muss mit ihm, wird er im Laufe der Geschichte doch recht sympathisch. Die Story an sich nimmt jedenfalls recht schnell seinen Gang und es kommt zu den ersten Kämpfen, bei welche man die Gegner der Reihe kennenlernt: die Onis. Die Gestalt variiert von undefinierbaren Strichmenschen bis hin zu Riesenkrabblern.

ZEICHENSTIL

Die Zeichnungen wirken recht Skizzenhaft, wobei man allerdings jederzeit die Empfindungen und Ausdrücke der Charaktere erkennen kann. An sich passt der Stil gut zu dem düsteren Flair, welcher den Manga umgibt. Hintergründe sind im Manga fast gar nicht oder auch nur recht schlicht vorhanden. 

GESAMTBEWERTUNG

Werbung durch Rezensionsexemplar

Ich für meinen Teil würde gern mehr über die Geschichte der Erde, der Onis und vor allem über die Zukunft des Protagonisten herausfinden und werde die Reihe daher auf jedenfall weiterlesen.

Gesamtbewertung: 8,5/10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s